Freitag, 26. März 2010

Dachschäden durch Sturm in Mainz















Über Mainz ist, beginnend gegen 12:40, ein kurzer heftiger Sturm mit orkanartigen Böen hinweggezogen. Wie ich hörte soll das eine Windhose gewesen sein. Ich sah aus einem Dachfenster heraus die gelblich-dunkle – aus Nordwesten herannahende – Front direkt auf die Neustadt zukommen.

Das ging dann urplötzlich los und erschreckend heftig ab. Auf dem Dach über mir hat es nach mehreren sehr heftigen Böen dann schwer gepoltert, etwas rutschte lautstark während des Orkans die Dachschräge herunter, zum Glück nicht auf das Dachfenster fallend, und kurz darauf fing es in der Dachwohnung an aus der Holzverkleidung zu tropfen!

Als der Sturm vorbei war habe ich nach draußen geschaut. Vier dieser halbrunden Abdeckziegel wurden vom Sturm aus der Dachabdeckung herausgerissen und liegen nun auf dem Dach. Beim Herabfallen haben sie mehrere der normalen Dachtziegeln beschädigt/zerbrochen.
















Habe den Hauseigentümer informiert, der hat bereits einen Dachdecker benachrichtigt. Ob der aber noch am Freitag Nachmittag kommen wird?
Das Rhein-Maingebiet ist immer gut für Überraschungen, gerade am Freitag Nachmittag!





























Nachtrag 15:45 Der Dachdecker ist gerade da, hat den Schaden begutachtet und repariert erst mal alles notfallmäßig.

















So sah es dann der Dachdecker, als er den Schaden auf dem Dach fotografierte:


















Kommentare:

Kati hat gesagt…

Na sowas....hier in Alzey hat man davon nix gemerkt.

Peter Molz hat gesagt…

Da habt ihr aber Glück gehabt, hier war es ganz schön heftig für kurze Zeit!