Montag, 16. November 2009

Konzert von Michalis Tzouganakis in Mainz

Der virtuose griechische Lautenspieler und Sänger Michalis Tzouganakis gastierte gestern abend (15.11.2009) im Frankfurter Hof.
Ich kannte seine Musik bisher nicht, aber nach dem Lesen einiger begeisterter Berichte im Internet über seine Konzerte und nach dem Anschauen einiger Videos auf YouTube beschloß ich, zu seinem Konzert zu gehen. Und ....
....es war super!

Jetzt, im Nachhinein, bin ich froh, daß ich die 28 Euro (Abendkasse) doch investiert und noch kurzentschlossen zum Konzert gegangen bin. Das Konzert war nicht ausverkauft, es waren vielleicht 200-250 Leute da. Ich hatte allerdings Glück, und erwischte den letzten freien Platz direkt vorne in der ersten Reihe mit bester Sicht auf alle Musiker.
Die Anzahl an Griechen bei dem Konzert hielt sich in Grenzen, ich hatte mit deutlich mehr gerechnet.

Das Schild am Saaleingang "Foto- und Videoaufnahmen verboten", war wohl ein nicht geringer Anreiz für viele Anwesende! Dummerweise hatte ich nur eine kleine Knipse dabei, da ich mich auf das Konzert und die Musik konzentrieren wollte. Rings um mich herum waren so ziemlich alle am Fotografieren bzw. dauerhaften Videofilmen mit "Umweltscannern" der unterschiedlichsten Qualität.
Na, hoffentlich bekommen wir so wenigstens was von dem Konzert dann auf YouTube mit. ;-)

Michalis (Laute, Stimme) wird auf seiner kurzen "The spirit of Crete" Tournee durch Deutschland und Holland von vier ebenfalls phantastischen Musikern begleitet. Kostas Sindridis (Keyboards), Theodoros Kouelis (Bass) und Grigoris Sindridis (Schlagzeug). Der Lyra- und Mandolinenspieler Giorgos Skordalos ist eine Klasse für sich.

Sehr angenehm war für mich die Lautstärke, in der er seine gefühlvollen und ausdrucksstarken Lieder vortrug. Das war insbesondere im ruhigeren ersten Teil des Konzerts zu verspüren. Nach der Pause eröffnete er dann mit einem seiner bekanntesten Lieder "Pali, Pali". Und die Anwesenden waren gleich aus dem Häuschen.

Der 40 jährige Michalis bearbeitet sein Instrument mit vollem (Körper-)Einsatz auf der Bühne und schüttelt dabei oft seine Löwenmähne (ist ja auch ein Löwe, am 31. Juli geboren!) Daß er hart und ausdauernd an sich und seiner Laute arbeiten muß, könnte wohl ein Lebensthema sein.

Phantastisch schnelle Läufe über das Griffbrett der Laute enden abrupt, werden dann überraschend in höheren bis höchsten Lagen auf der Laute weitergeführt. Dazwischen wieder und wieder synkopische oder offbeat Anschläge auf der Laute. Die Musik ist sehr rhythmusbetont und oft auch abrupt wechselnd, da haben ihm die Götter ein Geschenk in die Wiege gelegt. ;-)

Nach dem Konzert lernte ich dann noch vier große Fans von ihm kennen, die ihm auf seinen Konzerten nachreisen. Hier ein Bild von Michalis, aufgenommen nach dem Konzert, als er zu seinen Fans vor die Bühne kam.



Eine Fanseite in deutscher Sprache gibt es hier!

Und wen traf ich – durch einen ganz großen Fan aus Leverkusen vermittelt - noch spät nachts vor dem City Hilton mit seinen Tourneebegleitern sitzend? Das war eine gute Gelegenheit, im kleinen Kreis mit Michalis ins Gespräch zu kommen.

Ein Konzert in Deutschland wird es noch geben: am Samstag, 21. November in Berlin, im Quasimodo, 22.00 Uhr

Wie sich seine Musik nun anhört? Auf den Videoplattformen im Internet (z.B. YouTube, Vimeo, Metacafe) gibt es schon eine Reihe von Videos von seinen Auftritten. Anbei einige Beispiele:

Auftritt in einer griechischen Fernsehsendung:



Michalis Tzouganakis live in Greece:





Auftritt in Frankfurt in der "Fabrik" im Mai 2009



Auftritt in Düsseldorf während seiner Tournee im November 2009





Auftritt in Mainz während seiner Tournee im November 2009

Michalis Tzouganakis live in Germany 2009 on Vimeo.


Michalis Tzouganakis live in Germany 2009 on Vimeo.


Michalis Tzouganakis live in Germany 2009 on Vimeo.


Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Danke für diesen wunderbaren Bericht. Gut ge- und beschrieben. Es freut mich immer wenn gute Leistung Anerkennung findet.
Ein kleiner Fehler: der Mann am Keyboard / Piano war Kostas Sindridis. Aber das konnte ein absoluter "Neuling in Sachen Tzouganakis" wirklich nicht wissen.

Anna (die aus Leverkusen...)

Peter Molz hat gesagt…

Danke Anna für den Kommentar und Hinweis!
Ich werde den Namen im Bericht korrigieren!
Schöne Zeit und ein gutes Konzert in Berlin wünsche ich Dir!